Vorsitzender Michael Thiele (vorne von links), Schatzmeister Hansjörg Scheidler, Gemeindevertreter Stephan von Hammel und Thomas Müller (hinten von links), Beisitzer Kami Wnukiewicz, Schriftführerin Simone Jentsch, Fraktionsvorsitzender und Bundestagskandidat Christian Tramnitz sowei Gemeindevertreter Mikula Schiffer hatten bei der Mitgliederversammlung der Grävenwiebacher Grünen zu besprechen, im Fokus stand die anstehende Bundestagswahl. Foto: Evelyn Kreutz

Mitgliederversammlung vor der BTW’21

Der Grüne Ortsverbandsvorsitzende Michael Thiele eröffnete nach der „akademischen“ Viertelstunde gegen 19:15Uhr die Mitgliederversammlung der Grävenwiesbacher und begrüßte die zahlreichen Anwesenden.

Unter Anderen auch den Vorstand der Grünen Jugend Hochtaunus Sven Matthes. Er und andere Mitglieder der Grünen Jugend haben unseren Direktkandidaten Christian Tramnitz bei seinem Haustürwahlkampf in Grävenwiesbach unterstützt. Leider war der Terminplan der Grünen Jugend so eng getaktet, dass sie die Mitgliederversammlung schon eine halbe Stunde nach Sitzungsbeginn wieder verlassen mussten, um ihren Anschluss an die Taunusbahn nicht zu verpassen.

Michael berichtet über die Vorstandsarbeit und lobte die sehr gute Zusammenarbeit des mittlerweile 4-köpfigen Gremiums. Er resümierte über das Grüne Sommerfest im Steinbruch Naunstadt und empfand es als sehr gelungenen Grävenwiesbacher Grünen Wahlkampfauftakt.

Hansjörg gab seinen Bericht zu Themen der Grävenwiesbacher Gemeindeverwaltung ab. Christian und Mikula berichtete über anstehende Anträge und aus der Fraktionsarbeit.

Danach wurden die ersten Ergebnisse aus der neu gegründeten AG Wald-Wasser-Landwirtschaft (WWL) beschrieben und auf die anstehende Außenverstaltung in Heinzenberg hingewiesen und alle Anwesenden eingeladen, dort auch zahlreich teilzunehmen.

Ein großer Themenschwerpunkt war die anstehende Bundestagswahl. Michael äußerte sich begeistert über den engagierten Einsatz der Grävenwiesbacher Grünen Mitglieder, welche insgesamt über 130 Plakate im ganzen Gemeindegebiet aufgehangen haben. Ebenso wurden die Grävenwiesbacher Haushalte mit Bundestagswahlkampfflyer und Direktkandidatenflyer versorgt und werden in der „heißen“ Wahlkampfphase nochmals aktiv werden, um so viel wie möglich Wähler zu mobilisieren.

Mit dem schmackhaften Essen des Landgasthofes Zur Eisenbahn fand der Abend gegen 22:30Uhr seinen Ausklang.